• Trauer um Prof. Dr. Heike Schweitzer, LL.M. (Yale)

    Der Kronberger Kreis und die Stiftung Marktwirtschaft trauern um eine exzellente Kartellrechtlerin und hochgeschätzte Kollegin, die seit Januar 2014 Mitglied im Kronberger Kreis war und in dieser Zeit die Arbeit des Kreises entschieden geprägt hat. Ihr viel zu früher Tod nach schwerer Krankheit hinterlässt im Kronberger Kreis eine schmerzliche Lücke... weiterlesen.

  • Tagung: "Gesundheitspolitik im Stresstest"

    Johannes Wagner MdB, Prof. Dr. Michael Eilfort,  Dr. Ursula Weidenfeld, Prof. Dr. Andrew Ullmann MdB, Tino Sorge MdB, Prof. Dr. Berthold U. Wigger, Prof. Dr. Christian Hagist und Karl-Josef Laumann MdL (v.li.) auf unserer Veranstaltung am 04.06.2024 in Berlin... zur Veranstaltungsseite

  • Kronberger Kreis legt Acht-Punkte-Plan für Reform des ÖRR vor

    Auf Basis der aktuellen Debatte über eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (ÖRR) stellt der Kronberger Kreis, wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Marktwirtschaft, konkrete Schritte vor, um durch eine verbesserte Governance die Kosten des ÖRR zu senken sowie seinen gesellschaftlichen Mehrwert zu erhöhen… zur Studie.

  • Webinar

    Prof. Wieland hat die aktuelle Geldpolitik der EZB auf den Prüfstand gedtellt und argumentiert, wie sie am besten auf die ökonomischen Herausforderungen im Euroraum reagieren sollte...zur Veranstaltungsseite (inkl. Aufzeichnung).

  • Der Staat als Unternehmer – eine teure Illusion

    Der Staat weitet seinen wirtschaftlichen Einfluss nicht nur durch interventionistische und dirigistische Maßnahmen massiv aus, sondern auch mittels eigener unternehmerischer Aktivitäten. Ein Indikator hierfür ist die Zahl öffentlicher Unternehmen, die seit dem Jahr 2008 um mehr als 36 Prozent auf rund 20.000 angestiegen ist...zur Publikation.

  • Vermögensaufbau für breite Schichten

    Trotz einer hohen Sparquote liegen die Deutschen bei der Vermögensbildung breiter Bevölkerungsschichten im internationalen Vergleich weit zurück. Dabei gewinnt die Vermögensbildung nicht nur vor dem Hintergrund einer in absehbarer Zeit immer...zur Publikation.

  • Sozialabgabengedenktage 2024

  • Tagung „Sanierungsfall Deutschland? Für eine Infrastrukturwende“

    Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest, Angela Wefers, Prof. Dr. Michael Eilfort, Dr. Volker Wissing MdB, Dr. Martin Brudermüller, Katharina Beck MdB, Dr. Leonhard Birnbaum, Timotheus Höttges und Dr. Carsten Linnemann MdB (v.li.) auf unserer Veranstaltung „Sanierungsfall Deutschland? Für eine Infrastrukturwende“ am 19.03.2024 in Berlin...zur Veranstaltungsseite.

  • Positionspapier zum Infrastrukturgipfel

    Anlässlich unserer Veranstaltung „Sanierungsfall Deutschland? Für eine Infrastrukturwende“ am 19.03.24 haben die Unternehmen E.ON SE, BASF SE und Deutsche Telekom AG ein Positionspapier „Vorschläge für eine in die Zukunft gerichtete Infrastrukturpolitik – Gemeinsame Vorschläge von BASF SE, DTAG, E.ON SE“ verfasst… weiterlesen.

  • Renten“reform“: Schönfärberei statt Nachhaltigkeit

    Die Renten“reform“ der Ampel bringt uns einen Schritt nach vorn und fünf zurück: Die Regierung redet sich und die Welt bei der Wählermehrheit über 55 schön (21 Millionen Rentner und die Baby-Boomer, die besonders von der Verlängerung der Garantie eines 48-prozentigen Rentenniveaus über 2025 hinaus profitieren). Sie verspricht einfach eine Garantie des Rentenniveaus und damit steigender Ausgaben, ohne die Stabilität auf der Einnahmeseite und die Balance zwischen Alt und Jung zu bedenken. Sie ignoriert die erst noch bevorstehenden Belastungsspitzen, obwohl die Rentenversicherung jährlich mit einem dreistelligen Milliardenbetrag aus dem Bundeshaushalt gestützt werden muss... weiterlesen.

  • Kronberger Kreis und Stiftung Marktwirtschaft trauern um Prof. Dr. Dr. h.c. Wernhard Möschel

    Getreu seiner liberalen Grundhaltung verstand es der in Regensburg geborene und langjährige Tübinger Ordinarius für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Europarecht und Rechtsvergleichung wie kein Zweiter, die Vorteile und Notwendigkeit von Wettbewerb und Ordnungspolitik als Mittel zum Schutz einer offenen und freiheitlichen Gesellschaft zu vermitteln... weiterlesen.

  • Ökonomischer Ausblick 2024: Kamelle oder Fastenzeit?

    Der Sprecher des Kronberger Kreises, Prof. Dr. Dr. h.c. Lars P. Feld, gibt einen ökonomischen Ausblick auf 2024 und zeigt Lösungswege hinsichtlich der zentralen wirtschaftspolitischen Herausforderungen auf… zum Video des Webinars.

  • Ehrbarer Staat? Fokus Migration – Zur fiskalischen Bilanz der Zuwanderung

    Der zunehmende Fachkräftemangel heizt die politische Diskussion über Maßnahmen zur Anwerbung von Migrantinnen und Migranten an. Allerdings zeigt unsere aktuelle Studie, dass auch eine verstärkte Migration nicht ausreichen wird, um die Nachhaltigkeitslücke des Haushalts zu schließen…zur Presseseite.

  • Niedrigere Lohnnebenkosten durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer? Eine nur vordergründig charmante Idee

    Der Vorschlag, die Lohnnebenkosten über eine Quersubventionierung der Sozialversicherungen aus der Mehrwertsteuer zu senken bzw. in ihrem Anstieg zu bremsen, kann aus Sicht der Stiftung Marktwirtschaft nicht überzeugen. Statt auf kurzfristige Behelfsmaßnahmen zu setzen, sollten die notwendigen Strukturreformen in den Sozialversicherungen angegangen werden...zur Kurzinformation.

  • Blickpunkt Marktwirtschaft II/2023

    In der aktuellen Ausgabe unseres Stiftungsmagazins stellen wir unsere neuesten Publikationen zu den Themen Generationenbilanz, Bürokratieabbau, Rentenversicherung, Staatsschulden sowie Inflationsbekämpfung und EZB-Bilanz vor. Darüber hinaus berichten wir über die neueste Studie unseres wissenschaftlichen Beirats, des Kronberger Kreises, über die Herausforderungen, denen sich der Wirtschafts- und Industriestandort Deutschland stellen muss… weiterlesen.

  • „Flexibilität statt Solidität? Zur Reform der europäischen Fiskalregeln“

    Kronberger Kreis kritisiert den Kommissionsvorschlag zur Reform der EU-Fiskalregeln und warnt vor einer neuen Schuldenkrise in Europa...zur Studie.

  • Kurzinformation: Der kurzsichtige Schuldenstaat: 1,5 Mrd. Euro gespart – 56 Mrd. Euro verschenkt

    Diese Studie zeigt, dass die Staatsverschuldung in Deutschland überwiegend kurzfristig finanziert wurde,
    was sich auch im internationalen Vergleich widerspiegelt. Der historisch fast einmalige Kostenvorteil einer besonders günstigen Verschuldung bei langen Laufzeiten verstrich somit ungenutzt.
    ...zur Publikation.

  • Kurzinformation: Inflationsbekämpfung und EZB-Bilanz: Mehr Tempo und Ausdauer zugleich!

    Weshalb die Inflationsgefahr im Euroraum noch nicht gebannt ist und was die Europäische Zentralbank (EZB) tun sollte, lesen Sie hier.

  • Wirtschafts- und Industriestandort Deutschland in Gefahr? Was zu tun ist und was man unterlassen sollte

    In seiner neuen Studie kritisiert der Kronberger Kreis die industriepolitischen Pläne des Bundeswirtschaftsministers und fordert eine andere wirtschaftspolitische Agenda… zur Studie.

  • Erdrückende Bürokratie: Neue Freiräume braucht das Land!

    Deutschland hat ein Bürokratieproblem: Anstatt die Fülle bestehender Vorschriften zu hinterfragen und auf ihre Sinnhaftigkeit, Praxistauglichkeit oder Verhältnismäßigkeit zu überprüfen, ist der Regulierungseifer ungebrochen. Neue und immer komplexere Vorschriften überfordern Unternehmen und Bürger zusehends...zur Studie.

  • Besser Schuldenbremse als Schuldenberg, „Sondervermögen“ und Verschiebebahnhöfe

    Um die Tragfähigkeit der deutschen Staatsschulden zukünftig zu gewährleisten, besteht dringender Reformbedarf in Bezug auf das Regelwerk der Schuldenbremse, damit diese in die Lage versetzt wird, explizite Staatsverschuldung nicht nur zu begrenzen, sondern auch abzubauen. Unsere neueste Publikation zu dem Thema finden Sie hier.

  • KURZINFORMATION: Beamte in die Gesetzliche Rentenversicherung?

    Warum es wenig Sinn macht, die Beamten in die Gesetzliche Rentenversicherung einzubeziehen lesen Sie hier.

  • 75 Jahre Soziale Marktwirtschaft und 30 Jahre Europäischer Binnenmarkt

    Die Soziale Marktwirtschaft und der Europäische Binnenmarkt feiern im Jahr 2023 ihr 75- bzw. 30-jähriges Bestehen. Beide Konzepte setzen gleichermaßen auf marktwirtschaftliche Prinzipien und freiheitliche Elemente. Sie basieren auf der Erkenntnis, dass der Marktmechanismus für die optimale Zuteilung von knappen Ressourcen sorgt...zur Publikation.

  • Berliner Gespräch zum Finanzplatz

    Prof. Dr. Michael Eilfort, Staatsministerin Lucia Puttrich MdL, Prof. Dr. Jan Pieter Krahnen (v. l.) bei der Veranstaltung „Welche Rolle spielen Finanzmärkte im Angesicht des Klimawandels?“ in Kooperation mit der Hessischen Landesvertretung am 7. Juni 2023.

  • Kurzinformation: Renten und Äquivalenz

    Eine Umverteilung der Bezüge/Ansprüche von Rentnern mit hohen zu solchen mit niedrigen Renten/
    Erwartungen wäre ein schwerwiegender Eingriff in ein seit 150 Jahren bewährtes Kernelement der
    Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV): die Äquivalenz...zur Publikation.

  • Versorgungsausgaben schnüren die Länder ein

    Da die Beamtenpopulation deutlich älter als die Gesamtbevölkerung ist, gehen die kohortenstarken Jahrgänge bereits in den Ruhestand. Allein in den letzten 10 Jahren haben sich die jährlichen Versorgungsausgaben der Gebietskörperschaften um 50 Prozent erhöht, wovon insbesondere die westdeutschen Bundesländer betroffen sind....zur Publikation.  

  • Berliner Gespräch zum Finanzplatz

    Prof. Dr. Michael Eilfort, Staatsministerin Lucia Puttrich MdL und Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schön (v. l.) bei der Veranstaltung „Unternehmensbesteuerung im europäischen und internationalen Kontext – quo vadis?“ in Kooperation mit der Hessischen Landesvertretung am 10. Mai 2023.

  • phoenix runde: „Streit um Grundsicherung - Was hilft gegen Kinderarmut?“

    Prof. Dr. Michael Eilfort, Vorstand der Stiftung Marktwirtschaft, diskutierte am 27.04.2023 mit Sarah-Lee Heinrich (Bundessprecherin der "Grünen Jugend"), Ulrich Schneider (Der PARITÄTISCHE Gesamtverband) und Ottilie Klein (CDU, MdB, Berichterstatterin für Kinderarmut) unter der Moderation von Alexander Kähler in der phoenix runde über das Thema Kindergrundsicherung...zur Sendung

  • Jahrestagung der Stiftung Marktwirtschaft 2023

    Prof. Dr. Berthold U. Wigger, Prof. Dr. Michael Eilfort, Prof. Dr. Theo Siegert, Gastredner Wolfgang Schmidt (Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts), Dr. Rainer Hildmann, Franz-Peter Falke und Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen (v.li., © Kay Herschelmann) ...zur Veranstaltungsseite.

  • Innovations- und Wirtschaftsstandort Deutschland – Neue Wege gehen

    Die Standort- und Innovationsbedingungen hierzulande haben sich im internationalen Vergleich in den letzten Jahren massiv verschlechtert. Das führt langfristig zu Risiken für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und den künftigen Wohlstand unseres Landes. Daher sind dringend mutige Strukturreformen notwendig...zur Publikation.  

  • An der Seite der Ukraine!

    Wir verurteilen die kriegerische und, wie sich in über einem Jahr gezeigt hat, barbarische Aggression des Moskauer Regimes gegen einen friedlichen Nachbarn. Es gibt keinerlei Rechtfertigung für das Leid, das Millionen Menschen zugefügt wird. Der russische Überfall trifft heute die Ukraine – und meint auch Freiheit, Demokratie, soziale Marktwirtschaft und unser Europa, zu dem die Ukraine gehört! Vieles wird auch für Deutschland teurer und schwieriger, einiges teuer. Freiheit aber ist unbezahlbar.

Im Fokus

Studie

Krankenhausversorgung

In der Studie analysiert der Kronberger Kreis, wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Marktwirtschaft, die Krankenhausversorgung in Deutschland. Dabei werden drei wesentliche Defizite identifiziert und es folgt ein aus drei Elementen bestehender Reformvorschlag.

Kurzinformation

Renten und Äquivalenz

Eine Umverteilung der Bezüge/Ansprüche von Rentnern mit hohen zu solchen mit niedrigen Renten/Erwartungen wäre ein schwerwiegender Eingriff in ein seit 150 Jahren bewährtes Kernelement der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV): die Äquivalenz. Armutsbekämpfung wird in Deutschland...weiterlesen.

Publikationen

Argumente zu Marktwirtschaft und Politik

Vermögensaufbau für breite Schichten

Trotz einer hohen Sparquote liegen die Deutschen bei der Vermögensbildung breiter Bevölkerungsschichten im internationalen Vergleich weit zurück. Dabei gewinnt die Vermögensbildung nicht nur vor dem... Weiterlesen

Blickpunkt Marktwirtschaft

2/2023 Blickpunkt Marktwirtschaft

Im Editorial der aktuellen Ausgabe des Stiftungsmagazins "Blickpunkt Marktwirtschaft" kritisiert Vorstandsmitglied Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen das fiskalische Krisenmanagement der... Weiterlesen

Kronberger Kreis-Studien

Für eine grundlegende Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk (ÖRR) steht zu Recht in der Kritik. Mit dem technologischen Fortschritt und einem vielfältigen Medienangebot aus öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern, dem... Weiterlesen

Veranstaltungen

Themen

Einfaches Steuersystem

Das deutsche Steuersystem ist kompliziert, unverständlich und setzt falsche Anreize. Die Stiftung wirbt mit konkreten Vorschlägen weiter für Planbarkeit und Vereinfachung bei der Einkommens- sowie der Unternehmensbesteuerung und nicht zuletzt bei den Kommunalfinanzen für ein einfaches, faires und verständliches Steuersystem, das Wachstum statt Steuergestaltung fördert... Mehr

Arbeit und Migration

Im Zuge der Massenmigration ist dauerhaft mit jährlichen Mehrkosten für den Staat in Höhe von rund 6,3 Milliarden Euro pro eine Million Flüchtlinge zu rechnen. Gleichzeitig gilt, dass sich Humanität und verfassungsrechtliche Grundprinzipien nicht nach Kassenlage bemessen. Umso wichtiger sind zügige Asylverfahren sowie eine möglichst schnelle Integration bleibeberechtigter Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt... Mehr

Flaschenhals 2020

Aufbauend auf der Methodik der Generationenbilanzierung ermitteln wir mit Blick auf die demographische Entwicklung die tatsächliche Verschuldung Deutschlands (auch im internationalen Vergleich) und klären, ob der Staat wie ein „ehrbarer Kaufmann“ handelt... Mehr

Über die Stiftung

 

Die Stiftung Marktwirtschaft zeigt Lösungen auf, die Freiheit und Verantwortung verbinden, die den Wettbewerb als Chance der Kleinen gegen bloße Besitzstandswahrung stärken sowie Chancen- und Leistungsgerechtigkeit in den Vordergrund stellen:

- mit wissenschaftlichen wie praxisbezogenen Veröffentlichungen auf Fachtagungen und Konferenzen

- durch Gespräche mit Entscheidungsträgern in Politik und Gesellschaft

- mit unserer nach den Grundsätzen eines ehrbaren Kaufmanns gerechneten Schuldenbilanz

Vorstand

Prof. Dr. Michael Eilfort, Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen

Team

Petra Juritz, Dr. Tobias Kohlstruck, Dr. Jörg König, Tim Meyer, Dr. Guido Raddatz, Sarah Wagner, Dr. Ann Zimmermann

Kronberger Kreis 

Wissenschaftlicher Beirat

Prof. Dr. Dr. h.c. Lars P. Feld (Sprecher), Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest, Prof. Dr. Justus Haucap, Prof. Dr. Heike Schweitzer, LL.M., Prof. Volker Wieland Ph.D., Prof. Dr. Berthold U. Wigger

Stiftungsrat

Dr. Leonhard Birnbaum, Werner Borgers, Heinrich Otto Deichmann, Dr. Rainer Hildmann, Dr. Dirk Ippen, Wolfgang Kirsch, Michael Schulze-Oechtering, Prof. Dr. Theo Siegert (Vorsitzender), Bettina Würth

Kuratorium

Franz-Peter Falke (Vorsitzender), Wilfried Boysen (stellvertretender Vorsitzender)

Freunde und Förderer

Die Freunde und Förderer der Stiftung Marktwirtschaft sind in einem starken Netzwerk verbunden. Als Botschafter, Ideengeber und Förderer ermöglichen sie den Einsatz der Stiftung für fairen Wettbewerb, Freiheit und Verantwortung. Regelmäßige Veranstaltungen mit herausragenden Rednern und aktuelle Publikationen bieten Möglichkeiten für Austausch und Engagement. Weiterlesen

So können Sie uns erreichen

Stiftung Marktwirtschaft
Charlottenstr. 60, 10117 Berlin
Telefon + 49 (0)30 - 20 60 57-0
Fax + 49 (0)30 - 20 60 57-57
E-Mail infostiftung-marktwirtschaftde

Ergebnisse unserer Arbeit kostenlos erhalten

Lesen Sie regelmäßig unseren Newsletter

Folgen Sie uns auf Twitter

© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2024 Development by club basic