Sonstige Nr. 2

CO2-Steuer oder Emissionshandel – wie lassen sich Klimaziele am besten erreichen?

Jörg König

Berlin, 2019 Umfang:
8 Seiten
Dateigröße:
1 MB
ISSN:
2627-4493

98 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes findet außerhalb Deutschlands statt – Tendenz steigend. Klimaschutz als globales öffentliches Gut sollte demnach möglichst weltweit, zumindest europaweit, koordiniert werden. Nationale Alleingänge wie die deutsche Energiewende helfen wenig und können sogar kontraproduktiv wirken. Die Herausgeber des Wall Street Journal betitelten, den parallelen Kern- und Kohleausstieg vor Augen, die deutsche Energiewende Anfang 2019 als „world’s dumbest energy policy“. Nach zwei Jahrzehnten deutscher Planwirtschaft in der Energie- und Klimapolitik muss zwingend umgesteuert werden, sollen die Klimaschutzziele – ohne Wohlstandseinbußen, Bevormundung und Zwangsaskese – zielsicher und kosteneffizient erreicht werden.

 

 

Vorherige Publikation Nächste Publikation

Alle Sonstige
© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2019 Development by club basic