Guter Staat – böse Bürger? Schattenwirtschaft und Steuerhinterziehung

Fachtagung der Stiftung Marktwirtschaft am 18. Januar 2010 in Berlin.

Die Tagung „Guter Staat – böse Bürger? Schattenwirtschaft und Steuerhinterziehung“ fand am 18. Januar 2010 im Deutschen Bundestag statt.

Die Tagung „Guter Staat – böse Bürger? Schattenwirtschaft und Steuerhinterziehung“ fand am 18. Januar 2010 im Deutschen Bundestag statt.

Die Tagung „Guter Staat – böse Bürger? Schattenwirtschaft und Steuerhinterziehung“ fand am 18. Januar 2010 im Deutschen Bundestag statt.
Referenten waren u.a. Prof. Stefan Homburg, Prof. Lars P. Feld, Prof. Friedrich Schneider, Moderator Dr. Christian Ramthun, Prof. Michael Eilfort, Dr. Wolfgang Spindler und Dr. Helmut Linssen MdL.
Prof. Stefan Homburg von der Leibniz Universität Hannover rät zur Reduktion der Gesetzgebung, die dann allerdings sorgfältiger ausgearbeitet sein sollte.
Prof. Lars P. Feld von der Universität Heidelberg und Mitglied des Kronberger Kreises untersucht u.a. die Wirkung der Kontrollintensität auf die Steuerhinterziehung.
Prof. Friedrich Schneider von der Universität Linz stellt die ersten Ergebnisse einer repräsentativen Befragung zur Steuermoral der Deutschen vor.
Der Präsident des Bundesfinanzhofs Dr. h.c. Wolfgang Spindler (rechts) plädiert auch im Sinne des Gastgebers Prof. Michael Eilfort dafür, dass steuerrechtliche Vorschriften verständlich sein müssen.
Prof. Friedrich Schneider, Dr.Wolfgang Spindler, Dr. Helmut Linssen MdL, Prof. Stefan Homburg, Prof. Lars P. Feld, Prof. Michael Eilfort u. Dr. Christian Ramthun (v.l.n.r.). Es fehlt Dr. Gerhard Schick, MdB.
Der Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Helmut Linssen MdL, gibt zu bedenken, dass ein nicht mehr als fair empfundenes Steuersystem die Steuerehrlichkeit senkt.
In diesem Tagungssaal des Deutschen Bundestages fanden auch die Anhörungen zur Mehrwertsteuererhöhung statt.
Der finanzpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen Dr. Gerhard Schick, MdB, hält eine Deckelung der Sonderzuschläge für vernünftig.

Fotos: Kay Herschelmann


Lesen Sie hier unseren Tagungsbericht: Tagungsbericht

Schattenwirtschaft und Steuerhinterziehung werfen ein schlechtes Licht auf den für alle geltenden Ordnungsrahmen: Schließlich wird auf diese Weise dem Gemeinwesen Geld entzogen, das letztlich von anderen aufgebracht werden muss. Zugleich zeugt das Ausmaß dieser Phänomene von der mangelnden Akzeptanz des bestehenden Ordnungsrahmens. Welche Rolle Fehlanreize, politische Fehlsteuerungen oder gar die Komplexität und Intransparenz des Steuer- und Sozialabgabenrechts spielen, haben wir auf Basis einer wissenschaftlichen Untersuchung mit Experten auf diesem Gebiet am 18. Januar 2010 in Berlin diskutiert. Die Aufnahmen geben einen Eindruck von der Veranstaltung - ein ausführlicher Tagungsbericht steht oben zum kostenlosen Herunterladen bereit.


Service

Aktuelles

Nachhaltigkeit im Klammergriff des Wahlkampfes

Ehrbarer Staat? Generationenbilanz Update 2017


Bonbons für Ältere - bittere Pillen für die Zukunft?

Neue Studie


Neue Diskriminierungsverbote für die digitale Welt?

Studie des Kronberger Kreises

Pressemitteilung


Stellungnahme zum Reflexionspapier zur sozialen Dimension Europas

Positionspapier 09


Ehrbarer Staat? Generationenbilanz Update 2017 - Kosten der Wahlversprechen

Pressemitteilung

Folien


Blickpunkt Marktwirtschaft

Stiftungsmagazin


Studentische IT-Hilfskraft (m/w) gesucht

zur Job-Ausschreibung