Expertengespräch "Agenda 2020 – Reformen auch ohne Krise?"

Expertentagung 'Agenda 2020 – Reformen auch ohne Krise?' auf Gut Kaden am 7. März 2014

Expertentagung 'Agenda 2020 – Reformen auch ohne Krise?' auf Gut Kaden am 7. März 2014

Expertentagung 'Agenda 2020 – Reformen auch ohne Krise?' auf Gut Kaden am 7. März 2014
Dr. Hermann Otto Solms: 'Alles Gute vom Staat, alles Schlechte vom Markt? Wie steht es um Freiheit und Marktwirtschaft?'
Prof. Dr. Manfred J.M. Neumann: 'Welche Katastrophe denn nun? EZB/Euro zwischen Inflation und Deflation'.
Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen: 'Die Demographie-Falle: Keine Kinder bekommen keine!'
Prof. Dr. Ulrich van Suntum: 'Steuern: Höher und aggressiver statt einfacher und gerechter?'
Der Herausgeber  von 'Die Zeit', Josef Joffe Ph.D., moderierte das Expertengespräch.
Prof. Dr. Lars P. Feld: 'Prosperität und Passivität – wird es dem Esel zu wohl?'
Holger Steltzner: 'Gegenwartskonsum vor Zukunftssicherung: Will das Wahlvolk beschenkt werden?'
Dr. Hilmar Schneider: 'Arbeits’markt‘ und GroKo: Falsche Weichenstellungen für die Arbeitswelt von morgen?'
Prof. Dr. Daniel Zimmer LL.M. : 'Ordnungspolitik – überholt, Opfer von Zeitgeist und Globalisierung oder noch nie so wertvoll wie heute?'

Fotos © Kay Herschelmann

Im März traf sich auf Einladung der Stiftung Marktwirtschaft ein ausgewählter Kreis von Wissenschaftlern, Unternehmern, Publizisten und Politikern zum zweiten Kadener Gespräch, um jenseits tagespolitischer Zwänge zu diskutieren: über eine „Agenda 2020“ und die Frage, was Deutschland benötige, um seinen Wohlstand und den angesehenen Exportartikel, „Soziale Marktwirtschaft“ auf der Grundlage einer fairen Wettbewerbsordnung zu gewährleisten.

Im Zentrum standen vor allem folgende Fragen:

Wie können die Schuldenbremse verwirklicht und ausgeglichene Haushalte erreicht, Bildung und Infrastruktur gestärkt und der soziale Frieden erhalten werden, ohne über massive Steuer- und Abgabenerhöhungen Wachstum zu gefährden?

Wo sollten in Deutschland in den kommenden Jahren Prioritäten gesetzt werden? Was ist besonders relevant und was ist weniger wichtig zwischen den Politikfeldern Arbeitsmarkt (Qualifikation und Flexibilität), Sozialsystemen (Demographie und Reformen), Steuerpolitik (Transparenz und Vereinfachung versus Einzelfallgerechtigkeit) sowie Energie (Klimaschutz versus Wettbewerbsfähigkeit)?

Lesen Sie hierzu unseren Tagungsbericht.

Den Ablauf der Tagung finden Sie hier: Programm

Service

Aktuelles

Nachhaltigkeit im Klammergriff des Wahlkampfes

Ehrbarer Staat? Generationenbilanz Update 2017


Bonbons für Ältere - bittere Pillen für die Zukunft?

Neue Studie


Neue Diskriminierungsverbote für die digitale Welt?

Studie des Kronberger Kreises

Pressemitteilung


Stellungnahme zum Reflexionspapier zur sozialen Dimension Europas

Positionspapier 09


Ehrbarer Staat? Generationenbilanz Update 2017 - Kosten der Wahlversprechen

Pressemitteilung

Folien


Blickpunkt Marktwirtschaft

Stiftungsmagazin


Studentische IT-Hilfskraft (m/w) gesucht

zur Job-Ausschreibung