Tagungen

Europa zwischen Aufbruch und Frustration: Wie erreichen wir mehr Integration und Stabilität?

Berlin Umfang:
12 Seiten
Dateigröße:
2 MB

Die Europäische Kommission möchte der EU auf der Weltbühne mehr Geltung und Souveränität verschaffen und auch die französische Regierung um Staatspräsident Macron fordert ein souveränes Europa, das seine Bürger schützt – l’Europe qui protège. Welche Strategie verfolgt Deutschland? Wie kann angesichts des bevorstehenden Brexit, einer tiefen Europaskepsis in Teilen der europäischen Bevölkerung und hochverschuldeter Euro-Staaten mehr Stabilität in Europa erreicht werden? Etwa durch eine stärkere Risikoteilung und finanzielle Solidarität in Europa? Durch eine Fokussierung auf grundlegende Prinzipien wie Subsidiarität, Wettbewerb und die vier Grundfreiheiten? Wird die im Vertrag von Aachen untermauerte deutsch-französische Zusammenarbeit den Motor in der Europapolitik auf neue Touren bringen und die übrigen EU-Staaten überzeugen? Vor allem: In welche Richtung geht die Fahrt, nicht zuletzt in der Währungs- und Fiskalpolitik?

Europa befindet sich zwischen Aufbruch und Frustration - zur Diskussion darüber haben Allianz SE und Stiftung Marktwirtschaft am 19. Februar 2019 ins Allianz Forum am Brandenburger Tor eingeladen.

Vorherige Publikation Nächste Publikation

Alle Tagungen
© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2019 Development by club basic