Kronberger Kreis-Studien Nr. 66

Kein Rückzug in die Festung Europa

Kronberger Kreis

Berlin, 2020 Umfang:
26 Seiten
Dateigröße:
971 KB
ISBN:
3-89015-126-4

Die Corona-Pandemie offenbart die Stärken und Schwächen der Europäischen Union sowie die Unterschiede in der Leistungs- und Widerstandsfähigkeit der europäischen Volkswirtschaften. Dabei trifft die Pandemie mit bereits bestehenden internationalen Herausforderungen wie Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel und Migration zusammen, ebenso wie mit der Sorge, dass Europa im Systemwettbewerb mit den USA und China zurückfällt.

Der Kronberger Kreis warnt davor, dass sich die EU auf Betreiben der deutschen und französischen Regierung sowie der EU-Kommission zunehmend vom Modell der Sozialen Marktwirtschaft mit einer freiheitlichen und wettbewerblichen Orientierung zu entfernen scheint. Der wissenschaftliche Beirat der Stiftung Marktwirtschaft kritisiert, dass ein stärker staatlich gelenktes und protektionistisch ausgerichtetes Wirtschaftssystem einem Rückzug in die „Festung Europa“ gleichkäme, der die Grundlagen des europäischen Erfolgsmodells aushöhlen würde.

Vor diesem Hintergrund zeigt der Kronberger Kreis in seiner neuen Studie „Kein Rückzug in die Festung Europa!“ auf, wie die EU nachhaltig gestärkt und mit höherer Wettbewerbsfähigkeit aus der Krise kommen kann.

Vorherige Publikation Nächste Publikation

Alle Kronberger Kreis-Studien
© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2020 Development by club basic