Argumente zu Marktwirtschaft und Politik Nr. 127

Alte Gewinner und junge Verlierer - Ehrbarer Staat? Die Generationenbilanz - Update 2014

Stefan Moog Bernd Raffelhüschen

Alte Gewinner und junge Verlierer - Ehrbarer Staat? Die Generationenbilanz - Update 2014
Berlin, 2014 Umfang:
20 Seiten
Dateigröße:
480 KB
ISSN:
1612 - 7072

Das vorliegende Update 2014 der deutschen Generationenbilanz von Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen und Dr. Stefan Moog zeigt, dass sich die Nachhaltigkeitslücke aus expliziten und impliziten Staatsschulden im Jahr 2014 auf 241 % des BIP beläuft (Basisjahr 2012). Umgerechnet entspricht das einem Schuldenberg von insgesamt 6,4 Billionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Nachhaltigkeitslücke damit um 14 Prozentpunkte des BIP gestiegen. Während die offiziell ausgewiesenen expliziten Schulden kaum verändert bei 81 % des BIP liegen, ist bei den impliziten Schulden ein Anstieg auf 160 % des BIP zu verzeichnen.

Die Studie zeigt, dass vor allem großzügige Ausgabeversprechen der Großen Koalition ursächlich für die verschlechterte Nachhaltigkeit der öffentlichen Finanzen sind. Eine unrühmliche Rolle spielt dabei das Rentenpaket, da es nicht nur die Gesamtverschuldung nach oben treibt, sondern außerdem auch äußerst fragwürdige intergenerative Verteilungswirkungen hat. Am Beispiel der Pflegereform wird zudem deutlich, dass die Große Koalition ihren fiskalisch mehr als fragwürdigen Weg auch weiterhin beschreiten will.

Vorherige Publikation Nächste Publikation

Alle Argumente zu Marktwirtschaft und Politik
© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2018 Development by club basic