13. September 2007

Leistungsausweitung der Pflegereform ist nicht gedeckt

Die Pflegereform geht zu Lasten der Generationengerechtigkeit“, sagt Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Vorstandsmitglied der Stiftung Marktwirtschaft und Leiter des Forschungszentrums Generationenverträge an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Im Rahmen eines Pressegesprächs der Stiftung Marktwirtschaft hat der Finanzwissenschaftler erstmals die Folgewirkungen der geplanten Pflegereform der Bundesregierung für die Nachhaltigkeitslücke bei der Sozialen Pflegeversicherung präzisiert: Die neuen Zahlen sagen ein Fiasko bei der Finanzierung voraus. 

Vorherige Meldung Nächste Meldung

Zum Thema

Ehrbarer Staat? Die Generationenbilanz Update 2023

Argumente zu Marktwirtschaft und Politik Nr. 171

Ehrbarer Staat? Die Generationenbilanz Update 2023

Bernd Raffelhüschen, Sebastian Schultis, Stefan Seuffert, Sebastian Stramka, Florian Wimmesberger

Berlin, 2023

Details PDF-Download
Besser Schuldenbremse als Schuldenberg, „Sondervermögen“ und Verschiebebahnhöfe

Argumente zu Marktwirtschaft und Politik Nr. 170

Besser Schuldenbremse als Schuldenberg, „Sondervermögen“ und Verschiebebahnhöfe

Tobias Kohlstruck, Sina Drechsler

Berlin, 2023

Details PDF-Download
Besser Schuldenbremse als Schuldenberg, „Sondervermögen“ und Verschiebebahnhöfe

Argumente zu Marktwirtschaft und Politik Nr. 170

Besser Schuldenbremse als Schuldenberg, „Sondervermögen“ und Verschiebebahnhöfe

Tobias Kohlstruck, Sina Drechsler

Berlin, 2023

Details PDF-Download
© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2023 Development by club basic