19. März 2024

Positionspapier von E.ON SE, BASF SE und Deutsche Telekom AG zum Infrastrukturgipfel der Stiftung Marktwirtschaft

Anlässlich unserer Veranstaltung „Sanierungsfall Deutschland? Für eine Infrastrukturwende“ am 19.03.24 im Deutschen Bundestag haben die Unternehmen E.ON SE, BASF SE und Deutsche Telekom AG ein Positionspapier „Vorschläge für eine in die Zukunft gerichtete Infrastrukturpolitik – Gemeinsame Vorschläge von BASF SE, DTAG, E.ON SE“ verfasst.

Auf unserer Veranstaltung diskutierten die Vorstandsvorsitzenden Dr. Leonhard Birnbaum (E.ON SE), Dr. Martin Brudermüller (BASF SE) und Timotheus Höttges (Deutsche Telekom AG) u.a. ihre Vorschläge mit dem Bundesminister für Digitales und Verkehr Dr. Volker Wissing MdB, Katharina Beck MdB (Finanzpolitische Sprecherin und Mitglied im erweiterten Fraktionsvorstand von Bündnis 90/Die Grünen) sowie Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts und Mitglied des Kronberger Kreises, dem wissenschaftlichen Beirat der Stiftung Marktwirtschaft.

Das Positionspapier von E.ON SE, BASF SE und Deutsche Telekom AG finden Sie hier

Vorherige Meldung Nächste Meldung

Zum Thema

Europas Sehnsucht nach EU-Schulden

Kurzinformationen

Europas Sehnsucht nach EU-Schulden

Jörg König

Berlin, 2024

Details PDF-Download
Europas Sehnsucht nach EU-Schulden

Kurzinformationen

Europas Sehnsucht nach EU-Schulden

Jörg König

Berlin, 2024

Details PDF-Download
Europas Sehnsucht nach EU-Schulden

Kurzinformationen

Europas Sehnsucht nach EU-Schulden

Jörg König

Berlin, 2024

Details PDF-Download
© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2024 Development by club basic