10. Juli 2008

Ehrbarer Staat? Generationenbilanz Update 2008:

Die neuesten Berechnungen der Generationenbilanz zeigen, dass die Fiskalpolitik der Bundesregierung nach wie vor nicht nachhaltig ist ñ und das trotz erfreulich hoher Mehreinnahmen im Staatshaushalt als Folge des konjunkturell bedingten Aufschwungs. Die sogenannte Nachhaltigkeitsl¸cke ist nach den neuesten Daten zwar geschrumpft und liegt bei Ñnurì noch knapp 4 Billionen Euro bzw. 168 % des BIP. Insbesondere in den Sozialversicherungssystemen (Renten-, Kranken-, Pflegeversicherungen und Pensionslasten) sind jedoch nur geringe Verbesserungen zu beobachten. ÑDie Chance, nachhaltige Reformmaflnahmen zur Bew‰ltigung der demografischen Herausforderungen umzusetzen, wurde nicht genutzt,ì res¸miert Prof. Dr. Bernd Raffelh¸schen, Vorstandsmitglied der Stiftung Marktwirtschaft und Leiter des Forschungszentrums Generationenvertr‰ge an der Albert-Ludwigs-Universit‰t Freiburg auf der Pressekonferenz der Stiftung Marktwirtschaft...  

Vorherige Meldung Nächste Meldung

Zum Thema

EU-Taxonomie: Nachhaltigkeit oder grüner Schein?

Kurzinformationen

EU-Taxonomie: Nachhaltigkeit oder grüner Schein?

Jörg König

Berlin, 2021

Details PDF-Download
Altersvorsorge nach Corona – Quo vadis?

Argumente zu Marktwirtschaft und Politik Nr. 156

Altersvorsorge nach Corona – Quo vadis?

Bernd Raffelhüschen

Berlin, 2021

Details PDF-Download
Altersvorsorge nach Corona – Quo vadis?

Argumente zu Marktwirtschaft und Politik Nr. 156

Altersvorsorge nach Corona – Quo vadis?

Bernd Raffelhüschen

Berlin, 2021

Details PDF-Download
© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2021 Development by club basic