28. August 2017

Diskriminierungsverbote im Internet schränken Markt und Wettbewerb ein

Der Kronberger Kreis warnt vor Diskriminierungsverboten in der digitalen Welt. Eine von der Politik vorgeschriebene und durch Regulierungsbehörden durchgesetzte Gleichbehandlung von Nachfragern, z.B. durch Internetzugangsanbieter bei Qualität, Geschwindigkeit oder Preisen, stelle einen massiven Eingriff in die unternehmerische Gestaltungsfreiheit dar. in der Folge drohten notwendige Anpassungen auf dem Markt zu unterbleiben - der Wettbewerb wird geschwächt. Die Chancen der Digitalisierung bleiben auf diese Weise ungenutzt, befürchtet der Kronberger Kreis, wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Marktwirtschaft, in seiner neuen Studie.

Vorherige Meldung Nächste Meldung

Zum Thema

Wie gesund ist mehr Wettbewerb? Das Gesundheitssystem und der Markt

Tagungen

Wie gesund ist mehr Wettbewerb? Das Gesundheitssystem und der Markt

Berlin, 2018

Details PDF-Download
Unternehmensbesteuerung unter Wettbewerbsdruck

Kronberger Kreis-Studien Nr. 65

Unternehmensbesteuerung unter Wettbewerbsdruck

Lars P. Feld, Clemens Fuest, Justus Haucap, Heike Schweitzer, Volker Wieland, Berthold U. Wigger

Berlin, 2018

Details PDF-Download
© Stiftung Marktwirtschaft © Copyright 2019 Development by club basic