Jahrestreffen der Stiftung Marktwirtschaft 2014 in Kronberg

Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann wird mit dem Wolfram-Engels-Preis ausgezeichnet.

Stiftung Marktwirtschaft und Kronberger Kreis laden seit über drei Jahrzehnten alljährlich zum traditionellen Frühjahrstreffen nach Kronberg in das Schlosshotel ein – die Gründungsstätte von Kronberger Kreis und Stiftung. Am 28. März 2014 fand neben dem Zusammentreffen der Freunde und Förderer der Stiftung auch die Verleihung des Wolfram-Engels-Preises statt. Mit einem einstimmigen Votum entschied sich die Jury für den Präsidenten der Deutschen Bundesbank, Dr. Jens Weidmann (im Bild oben bei seiner Erwiderung auf die Laudatio).

Der Stiftungsratsvorsitzende und Jurymitglied, Prof. Dr. Theo Siegert, hält die Laudatio auf den Wolfram-Engels-Preisträger Dr. Jens Weidmann.

Prof. Theo Siegert weist in seiner Laudatio darauf hin, dass sich Weidmanns Leitungsauffassung und Prinzipientreue am Primat der Geldwertstabilität ausrichten und auf einer ordnungspolitischen Grundüberzeugung fußen. Darüber hinaus lobt Siegert die konsequente Ablehnung des Wolfram-Engels-Preisträgers, Fiskalpolitik als ein Nebenziel des Stabilitätsauftrages anzunehmen, zumal sie zu der Aufgabe des Staates zählt.

Prof. Nikolaus Schweickart moderierte in seiner Funktion als Kuratoriumsvorsitzender die Diskussion der Gäste des Frühjahrstreffen mit dem Preisträger im Anschluss an dessen Vortrag über „Marktwirtschaftliche Prinzipien in der Währungsunion“.

Dr. Jens Weidmann wird begrüßt von Klaus Nimtz, dem Vorsitzenden der informedia-Stiftung (re.). In der Mitte: Prof. Dr. Manfred J.M. Neumann, "Doktorvater" des Preisträgers.

Prof. Dr. Lars Feld, Sprecher der Kronberger Kreises

Der Sprecher des Kronberger Kreises, Prof. Lars P. Feld, berichtete nach der Preisverleihung von der wenige Tage zuvor gemeinsam mit seinem Kollegen Prof. Justus Haucap in Berlin vorgestellten neuen Studie des Kronberger Kreises zur Energiepolitik. Die Arbeit hat die marktwirtschaftliche Ausrichtung der Energiewende zum Ziel und fordert die Abschaffung des EEG sowie eine verstärkte Orientierung hin zu einem umfassenden Emissionshandelssystem nach Vorbild des schwedischen Quotenmodells.

Prof. Dr. Heike Schweitzer, LL.M., Kronberger Kreis

Nach einem Bericht über die Arbeit des Kronberger Kreises in den vergangenen Monaten folgte die Vorstellung des neuen Mitglieds des Kronberger Kreises, Prof. Heike Schweitzer. Mit der jungen Juristin hat der Kronberger Kreis nicht nur zum ersten Mal ein weibliches Mitglied, sondern damit auch den Generationenwechsel in dem Gremium erfolgreich abgeschlossen. Mit sechs Mitgliedern ist der wissenschaftliche Beirat der Stiftung Marktwirtschaft damit wieder vollständig.

Prof. Dr. Michael Eilfort, Vorstand der Stiftung Marktwirtschaft

Der Vorstand der Stiftung Marktwirtschaft, Prof. Michael Eilfort, berichtete schließlich über die zurückliegende Arbeit der Stiftung, so z.B. die Berechnung der langfristigen Kosten des neu beschlossenen Rentenpakets der Bundesregierung und machte auf das für Berlin allemal gültige Alleinstellungsmerkmal der Stiftung aufmerksam: ein gutes Verhältnis von Aufwand und Ertrag.

Eine ausführliche Berichterstattung über das Jahrestreffen in Kronberg sowie die Wolfram-Engels-Preisverleihung finden Sie in dieser Ausgabe des Blickpunkt Marktwirtschaft.

Fotos: Kay Herschelmann