Staatscompliance – Rechtstreue ist keine Einbahnstraße

Im Steuerrecht ist die öffentliche Debatte häufig durch Forderungen nach mehr Steuermoral geprägt – von einer Besteuerungsmoral ist hingegen nur selten die Rede. Dabei stellt das Steuerrecht – aus Sicht des Bürgers und aus Sicht der Unternehmen – einen besonders einschneidenden Eingriff in die verfassungsrechtlich geschützten Sphären dar. Das Verhalten des Fiskalstaats trägt dem nicht immer Rechnung.

 

Mit der „Compliance-Ampel“ überprüft die Stiftung Marktwirtschaft fortan regelmäßig die Fortschritte im Hinblick auf einen rechtstreuen Staat und nimmt eine Einschätzung für Deutschland vor. Das erste Ergebnis liegt nun als Studie vor.

 

Staatscompliance – Rechtstreue ist keine Einbahnstraße – Argument Nr. 134