Wolfgang Schäuble erhält den Wolfram-Engels-Preis 2016

Stiftung Marktwirtschaft zeichnet Dr. Wolfgang Schäuble MdB, Bundesminister der Finanzen, mit dem von der informedia-Stiftung initiierten und gestifteten Wolfram-Engels-Preis aus.


Der Wolfram-Engels-Preis 2016 ist am 8. April im Rahmen des traditionellen Frühjahrstreffens der Stiftung Marktwirtschaft an ihrer Gründungsstätte in Kronberg feierlich an den Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble MdB, verliehen worden. Die Jury würdigt mit der Auszeichnung seine Bemühungen um mehr Steuerautonomie von Ländern und Kommunen. Darüber hinaus anerkennt sie sein Engagement für die Erhaltung des Haftungsprinzips im Rahmen der europäischen Schuldenkrise und zeichnet ihn zudem für sein ordnungspolitisch konsequentes Streben nach ausgeglichenen Haushalten aus.

Der Wolfram-Engels-Preisträger 2016: Dr. Wolfgang Schäuble MdB, Bundesminister der Finanzen.

Der Wolfram-Engels-Preis geht in diesem Jahr an einen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene aktiven Spitzenpolitiker und zum ersten Mal an ein deutsches Regierungsmitglied. Schäubles maßgeblicher Beitrag zur Gestaltung der deutschen Einheit in Frieden und Freiheit aufbauend auf dem Ordnungsprinzip Marktwirtschaft bleibt von historischem Wert.

Auf Wunsch von Bundefinanzsminister Schäuble soll das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro der Hilfe für syrische Flüchtlinge in der Region zugute kommen. Mit dieser Bestimmung wurde das Preisgeld direkt an das Deutsche Rote Kreuz überwiesen.

Pressemitteilung

Laudator Prof. Dr. Theo Siegert, Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Marktwirtschaft, begründet die Wahl der Jury.

Der zweite Laudator, Prof. Dr. Lars P. Feld, Sprecher des Kronberger Kreises und Direktor des Walter-Eucken-Instituts, Freiburg.

Die Jury bzw. Laudatoren mit dem Preisträger: Prof. Dr. Lars P. Feld, Prof. Dr. Theo Siegert, Dr. Rainer Hildmann, Preisträger Dr. Wolfgang Schäuble MdB, Prof. Dr. Clemens Fuest, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Nikolaus Schweickart und Prof. Dr. Michael Eilfort (v.l.)

Der dritte Laudator: Prof. Dr. Clemens Fuest, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Stiftung Marktwirtschaft, Kronberger Kreis und Präsident des ifo-Instituts.

Der Wolfram-Engels-Preisträger stiftet das Preisgeld dem Deutschen Roten Kreuz zwecks Hilfe für syrische Flüchtlinge in der Nachbarregion des Bürgerkriegslandes.

Mit dem Wolfram-Engels-Preis werden Personen aus dem unternehmerischen, wissenschaftlichen, journalistischen und politischen Bereich geehrt, die einen eigenständigen, zukunftsorientierten Beitrag zur Festigung und Förderung der freiheitlichen, auf Markt und Menschenwürde basierten Gesellschaftsordnung leisten. Der bedeutende deutsche Ökonom und Publizist Wolfram Engels hat in diesem Sinn 1982 den Kronberger Kreis ins Leben gerufen und das Frankfurter Institut als Vorläufer der Stiftung Marktwirtschaft vor über 30 Jahren mitbegründet.

Mehr Informationen zum Wolfram-Engels-Preis und seine bisherigen Preisträger finden Sie hier:

Wolfram-Engels-Preis

Fotos: Kay Herschelmann